Montag, 14. August 2017

Einen Coffee to go... dazwischen geschoben

Dieser Post enthält Werbung und meine eigene und ehrliche Meinung dazu .


Zum Inhalt:
Was würde passiert wenn ich zu Starbucks gehe, warten muss und Mark Twain oder Ikarus vor mir in der Warteschlange hätte ?? Was würden sie sagen oder wie würde der Dialog mit dem Barista lauten ?
Wissen tut es sicher keiner. Aber man könnte ja mal annehmen es wäre so. Und genau das haben die drei  Autoren J. Poskanzer, N. Katz und W. Josephson getan . Sie haben dieses Taschenbuch mit kurzweiligen Dialogen gefüllt. Beinahe jedem Gast ist eine einzelne Seite gewidmet. Andere teilen sich durch ihre Dialoge mit einem weiteren wartenden Gast die Seite . Die Dialoge sind witzig und unterhaltsam zu lesen . Manch einen kann ich mir tatsächlich so oder sehr ähnlich vorstellen.
Um nur einige Berühmtheiten aufzuzählen waren bei Starbucks unter anderem , Anna Karenina, Jane Eyre, Antoine de Saint-Exupery, Zelda Fitzgerald, Lady Macbeth und Alice im Wunderland

Mein Fazit:
Man sollte unbedingt den ein oder anderen Schriftsteller, Romanhelden ,Dichter, Philosophen oder Darsteller aus bekannten Filmen kennen. Ansonsten wird es etwas langweilig. Pointen könnten sonst eventuell gar nicht wahrgenommen oder verstanden werden . Die Autoren haben für diesen Fall im hinteren Teil des Buches eine Liste aller Starbucks-Besucher mit Nennung des Berufs oder Film´s und dem Geburtsjahr/Sterbedatum hinter lassen .
Mir hat das Büchlein was sich recht zügig liest gefallen.

Sicher ist dieses Buch nicht für jeden etwas, aber wer eine Geschenk-Idee für einen Lese begeisterten Kaffeetrinker sucht, liegt  mit diesem Buch sicherlich richtig .

Daher vergebe ich 4**** und eine Leseempfehlung .

Dieses Buch ist von J.Poskanzer, N.Katz und W.Josephson geschrieben , es ist als Taschenbuch erhältlich und im Goldmann Verlag erschienen .

Selbiges Rezensionsexemplar wurde mir kosten- und bedingungslos von RandomHouse zur Verfügung gestellt und ist Hier zu bekommen .

Und welches kurzweilige Buch hat euch zu letzt gefallen ?

Liebe Grüße und eine schöne Woche für euch
wünscht euch Heidi 

Kommentare:

  1. Das wird also auch nicht meine Urlaubslektüre ;)
    Mein liebstes kurzweiliges Buch: "Gut gegen Nordwind" von Daniel Glattauer - kennst du das??? ... bestimmt!!! - ist ja nicht mehr ganz frisch ;)
    LG Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke für eine Urlaubslektüre ist dieses Buch auch zu kurz.
      Gut gegen Nordwind habe ich selbst noch nicht gelesen/gehört. Habe es aber auf meinem Stapel für den nächsten Nähmarathonliegen ;). Bei 4 CD´s und fast 5 Stunden, und wo es so gelobt wird, da möchte ich das gerne an einem Stück hören. Das muss noch ein bisschen warten ;)

      Löschen
  2. Der literarische Gedankenaufhänger mit Starbucks erreicht mich (weg innerer Ablehnung der Geschäftspraktiken des Unternehmens) nicht. Hingegen finde ich den Gedanken unheimlich reizvoll, neben den großen Persönlichkeiten der Zeitgeschichte in der Schlange zu stehen und sehend zu beobachten, was geschieht.

    schöne, gedankliche Inspiration,
    egbert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht mir auch so. Zu dem finde ich es fürchterlich Kaffee aus Pappbechern zu trinken. Nur im absoluten Notfall, wenn unsere Kaffeevorräte komplett und ich rede von mindestens 2 Kannen erschöpft sind, weil wir in einem sehr langen Stau hängen bleiben, dann kaufe ich einen Kaffee to go. Ansonsten gefällt mir schon die Vorstellung von diesen Müllbergen überhaupt nicht. Kaffee ist was zum genießen ;)
      Und keine Frage ich würde schon sehr gerne mit dem ein oder anderen berühmten Menschen reden wollen .

      Löschen
  3. espresso italiano ist meine droge ... also teures starbuckwasser ist nicht für mich.. mein ferien-lieblinsbuch in französisch ist fantasia chez les ploucs von charles williams..gibt's vielleicht auch in deutsch.. und ein must... vor einigen jahren geschenkt bekommen: aus dem leben des hödlmosers von reinhard gruber...:)))))))lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab grad geschaut, davon gibt es wohl keine Übersetzung . Schade , jetzt bin ich echt neugierig geworden. Starbucks gibt es hier am Ort keinen ;) Ich muss gestehen , ich war auch noch in keinem :))

      Löschen
  4. Hmmm ich verbringe ja viel Zeit freitags bei Starbucks in der Warteschlange, kurzweilig ist das leider selten. Klingt verlockend das Buch :)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tina dann mach doch mal Notizen für uns :)) Ich liebe es meine Mitmenschen zu beobachten und ........denke mir dann gerne Geschichten aus .

      Löschen
  5. Liebe Heidi,
    das klingt wirklich spannend, schöne Gedankenspiele!
    Danke für die Buchvorstellung!
    Hab eine wunderschöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne, den Gedanken dazu finde ich auch klasse. Und meiner Meinung nach auch sehr treffende Dialoge ;)

      Löschen
  6. Hallo Heidi

    Das klingt wirklich witzig. Eine Kaffeetante bin ich auch. Ich muss mir das Buch mal genauer ansehen. Eine schöne Besprechung von dir.

    lg, Gisela

    AntwortenLöschen