Freitag, 30. Juni 2017

Letztens erst


Frau ......ähm....... sind sie das ?
Eine ältere Dame steuert auf mich zu ,..... sucht nach meinem Namen in ihren Unterlagen
Ich bin behilflich und nenne ihr meinen Nachnamen .
Sie strahlt über das ganze Gesicht und schüttelt mir herzlich ihre Hand .
Wir sitzen uns gegenüber ... sie sortiert sich , Bittet um einen Moment ... und findet meine Unterlagen , die sie schon vor ein paar Tagen ausgefüllt hat.
Wir unterhalten uns kurz und legen den wöchentlichen Termin für die nächsten Monate fest .

Einen Moment später schaut sie mich an ... fragt noch einmal nach ob der Termin... da er ja für ein ganzes Jahr steht und  ob das mit der Familie auch wirklich in Ordnung geht .
Ich bestätige das die Kinder groß seien und sie ohne weiteres in der Zeit ohne mich zurecht kämen .

Sie zieht die Brauen hoch , rückt ihre Brille zurecht . Und meint dann wie ganz selbst verständlich ... Hätte ja sein können das sie noch kleine Kinder haben .

Ich beginne bei dem Gedanken zu grinsen noch Windelkinder zu haben . Ein prüfender Blick auf mich und mein Geburtsdatum lässt  sie nachrechnen . ... Ja ich bin 48 versichere ich noch einmal .



Diese Unterhaltung war dann nach einer Weile beendet und ich fuhr mit dem Gedanken nach Hause . Ich werde nicht älter geschätzt . Hier und da auch gerne mal jünger als ich bin.
Ganz ehrlich welche Frau freut sich nicht darüber ?

Was ich aber damit sagen will .... ich fühle mich nicht alt  . Oder anders ich habe keine Ahnung wie es ist , wenn ich es werde .

Ich brauche eine Lesebrille


Was ich nicht mag , da mich das Ding echt nervt . Allerdings ist eine Lesebrille kein Beweis das man älter wird. Es soll ja Menschen geben die bekommen schon im Kindergarten eine Brille .

Ich bin auch nicht vergesslicher geworden ...*gg . Ich war es schon immer ;).
Ganz typisch ich gehe in den Keller und weis anschließend wenn ich da bin , nicht warum . Allerdings liegt das daran das ich immer mehrere Sachen im Kopf habe . Einfallen tut es mir meistens dann wenn ich wieder in der Küche bin . Allerdings habe ich in der Zeit die Wäsche aufgehangen *gg .


Ich schreibe auch alles auf ...und am liebsten auf Papier ;) Das mache ich schon immer .

Ebenso meine Kalender .... da wird alles notiert . Auf diese Weise vergesse ich am wenigsten .

Für mich hat sich bis dato nichts geändert . Irgendwie habe ich auch keine Zeit und noch weniger Lust über mein Biblisches Alter nachzudenken .  Letztes Jahr im Mai hatte ich die Vorteile des Ü40 alters mal fest gehalten ... und ich muss sagen . Ist immer noch so . Ganz im Gegenteil ... es wird eigentlich immer besser :))

Ich halte es mit dem älter werden so wie mit dem Wetter .

Was ich nicht ändern kann , darüber denke ich nicht nach . Soll heißen es reicht wenn es regnet , dann nehm ich den Regenschirm ;) Weil wirklich was ändern kann ich am Wetter genau so wenig wie am alter .
Wer jetzt sagt ...aber Du hast doch letztens über den verlangsamten Stoffwechsel mit zunehmenden Alter und der Ernährung geschrieben ... na klar habe ich das .... übersetzt ... es hat geregnet .... Schirm genommen und auf gemacht . Soll heißen .... ich hab´s bemerkt und was dagegen getan . .. In meinem Fall einfach die Ernährung an meinen Stoffwechsel angepasst .

Etwas was ich allerdings ganz bewusst mache ... und das mag am Alter, an den neuen Möglichkeiten ... unsere Kinder sind fast erwachsen ....oder einfach an der Tatsache liegen , das in den letzten Monaten einige lieb gewonnene Mitmenschen und Bekannte verstorben sind ...Es hat meine Denkweise , die Zeit bewusst zu leben und zu genießen noch einmal mehr bestärkt .

DEN MOMENT GENIEßEN . Das ist nämlich etwas das MUSS  man jetzt tun . Ich möchte nicht wenn ich es nicht mehr kann mich sagen hören ... HÄTTE ICH DOCH LIEBER ... oder warum hast Du nicht .
Die Zeit rast nur so dahin ... Pflichtbewusst  laufen wir mit und auch hinter her ... von daher ... lieber jetzt genießen .... später geht das evtl . nicht mehr und dann könnte es mir leid tun .


Ich warte also auch in Zukunft was da kommt , werde mich nicht aus der Ruhe bringen lassen . Und nervös werden was auf meinem Tacho steht . Klar werde ich älter .... ABER ... muss sich deshalb alles darum drehen. Ich halte es für Zeitverschwendung darüber überhaupt nach zu denken .   Ich denke es reicht wenn ich auf das kommende reagiere, abwarte und Tee trinke . Und meine Gedanken beschäftigen sich derweil  mit dem was ich ändern oder schöner machen kann .... oder einfach die Zeit bis ich wirklich alt bin genießen ... so gut es geht ;)

Und was macht Ihr ?? Lebt ihr bewusst  jetzt und Heute ....oder wird erst einmal auf später verschoben ??

Liebe Grüße und ein fabelhaftes Wochenende wünscht euch
Heidi

Kommentare:

  1. Guten Morgen Heidi, bei biblischem Alter musste ich jetzt doch fett grinsen. Also ehrlich gesagt mach ich mit im Moment gar keine Gedanken über Zahlen. Du hast die richtige Einstellung dazu und so funktioniert überhaupt alles besser, in jedem Alter.
    Schönen Freitag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ist ja gar nicht so lange her , da sind die Menschen noch sehr früh verstorben . Heute werden wir ja schon sehr alt :))

      Löschen
  2. Sehr schön geschrieben Heidi :) Ich finde du bist jung auf ganzer Linie: wie du lebst, wie du schreibst, wie du nähst, wie du durchs Leben gehst und vor allem wie du aussiehst. Ich hab ähnliche Ausfälle, wie du sie beschreibst, aus ganz ähnlichen Gründen und fühle mich mit meinen Ü40 auch nicht so, und im Grunde ist die Zahl nur eine Zahl. Man sagt ja schon immer "man ist so alt wie man sich fühlt" und ich fühle mich bei irgendwie und irgendwo zwischen Ü30 und Ü40.

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Dein Kompliment das kann ich ebenso zurück geben :))

      Löschen
  3. Hallo liebe Heidi,

    was für ein schöner Text. Ich bin zwar noch etwas jünger, aber auch ich versuche im hier und jetzt zu leben. Manchmal gelingt es und ich sehe Dinge gelassen... an und zu aber auch überhaupt nicht. Mit oder vor dem Älter werden habe ich keine Probleme (werde i.d. R. auch eher jünger geschätzt) aber die Umwelt vermittelt einem ja gerne, dass irgendwelche Uhren ticken, man solle doch dies oder da in diesem oder jenem Alter. Tja, trotzdem muss jeder für sich glücklich sein wie er lebt und nicht weil andere meinen es müsste so sein.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße
    Jenni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja mein liebstes Thema ... hörst Du die Uhr ??
      Ich wüsste zu gerne von wem dieser Hinweis mal ins Leben gerufen worden ist ...*gg
      Glück bekommt man eher nicht geschenkt , ich denke dafür muss man schon selber sorgen ;)

      Löschen
  4. Sei ich mich letztes Jahr trennen musste von meinem Mann musste ich wohl oder übel anfangen über mich mehr nachzudenken, wer bin ich und was will ich sein. Raus gekommen entspannt. Mir von niemandem sagen lassen - musst du 2 Brötchen zum Frühstück essen - ja muss ich, ich geh schließlich laufen und passe schon gut allein auf meine Figur auf und auch wenn die Friseurin jedes Mal fragt .. Farbe - nee danke - drei graue Haare sind okay und wenn es mehr werden dann ist das so. Nö, ich verbiege mich nicht mehr sondern bin immer mehr ICH und das ist gut so.

    Tja und seit dem ich einen sehr kranken Freund/Bekannten habe weiß ich, was ich für ein Glück habe so gesund zu sein und lebe genau in der Gegenwart und überlege nicht - was ich früher gern gemacht hab - was die Zukunft bringt.
    Ich gestehe - es klappt zusehens besser mit Ruhe und Gelassenheit und das tut mir wiederum unwahrscheinlich gut.
    In diesem Sinne ein entspanntes Wochenende wünscht Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war bei mir auch so .... das erst unsere älteren Nachbarn verstorben sind. Und nu kommen die Einschläge immer näher und viele sind gar nicht so viel älter als wir . Das hat bei mir einiges im Hinterkopf geändert .

      Löschen
  5. Es gefällt mir gut, was du über das Leben schreibst. :)
    Ich schreibe mir auch immer alles auf, ebenfalls schon seit vielen Jahren. Das altern bringt natürlich Veränderungen mit sich, damit gehe ich nicht so zügig um wie du. Bei mir dauert es immer ein bisserl, bis ich alles wieder so geordnet habe, das es gut ist. Habe langsames, schweres Blut. :)) Aber insgesamt ist es bei mir, wie bei dir. Wenn mir etwas nicht mehr passt, ändere ich es.

    Schönen Freitag liebe Heidi!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube das ist reine Typ-Sache wie und wann man etwas anpackt. Ich habe 3 Jungs da war nie viel Zeit sich lange einen Kopf zu machen. Vielleicht wäre ich Heute auch anders unterwegs , wenn ich keine Kinder oder nur eines gehabt hätte.
      Allerdings bin ich extrem froh etwas tun zu können. Abwarten und x-mal überlegen macht mich nervös , Das ist nix für mich. So lange ich irgend etwas tun kann um eine Situation zu beeinflussen ist alles im Fluss. Da bewegt sich etwas und ich fühl mich eher stärker, motivierter und nicht so hilflos .

      Löschen
  6. Kann nur herzlich lachen. Unter 60 Jahre habe ich übers Alter nicht einmal nachgedacht. Keine Zeit gehabt. 2 Kinder, Alleinerzieherin, Vollzeit Berufstätig, pflegebedürftigen Vater, usw......Aber dann Kinder ausgezogen, Krankheit, Pension. Jetzt geht es wieder bergauf und ich genieße alles was ich machen kann und will. HIER und JETZT das ist wichtig; Freunde, Familie, Reisen, wandern, Entspannung und Zufriedenheit so lange wie möglich. Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke das ist es , wenn man wenig Zeit hat über so etwas nach zu denken dann ist´s am Ende auch gar nicht schwer. Man macht es einfach .
      Da hast Du wirklich anstrengende Jahre hinter Dich gebracht. Um so schöner das Du es jetzt wieder leichter hast . Freu mich wirklich für Dich :))

      Löschen
  7. Ein wirklich sehr persönlicher Beitrag, den du über dich geschrieben hast. Sind es nicht die kleinen Dinge, die kleinen zugegebenen Fehler, die uns die Menschen gegenüber vertrauter und menschlicher machen. Ich kann wenig mit Leuten anfangen, die laut posaunend ihre Unfehlbarkeit artikulieren. Wenn es aus Höflichkeit körperlich nicht geht, dann drehte ich im Geiste bei Seite und entferne mich.

    egbert

    PS 1: den Sehtest für Frauen verstehe ich nicht :))))
    PS 2: Nicht unangenehm, viel jünger eingeschätzt zu werden. Oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da geht es mir sehr ähnlich wie Dir :)

      zu ps 1 .... muss ich doch mal schauen ob sich noch irgendwo einer für Männer auf tun lässt *gg
      zu ps 2 .... jetzt freut es mich sehr , lässt mich gerne grinsen . Mit 21 war das nicht schön ... Denn immer wenn ich da keinen Ausweis dabei hatte . Kam immer der gleiche Satz . Unter 18 kein Eintritt . Oh da war ich manches mal sauer. Allerdings habe ich mir da ganz schnell angewöhnt meinen Personalausweis mit zu nehmen . Weil vor der Tür stehen ist doof .

      Löschen
    2. Bist eine Bogenschützin des japanischen Kyudojo?

      Löschen
    3. Bis jetzt noch nicht , aber es interessiert mich sehr .
      Hab jetzt endlich einen Verein gefunden der nicht all zu weit entfernt ist .

      Löschen
    4. Meinen absoluten Respekt und "reichlich zu nähen" gibt es bei diesem Sport auch.

      Löschen
  8. wunderbarer post - liebe heidi!!
    wo darf ich unterschreiben? :-)
    und mehr ist dazu nicht zu sagen - ausser - schönes, entspanntes weekend!! <3 xxxxx

    AntwortenLöschen
  9. Alt. Nein alt sind wir alle noch nicht. Also noch nicht wirklich. Alt ist man dann, wenn das Leben zur Mühsal geworden ist und man keine Ziele mehr hat außer den Tag so beschwerdefrei wies geht rumzubringen. Deshalb fühlt man sich manchmal auch alt, weil einem alles so mühselig vor kommt. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann will ich hoffen das das mit dem Mühsal gar nicht eintrifft oder erst wenn ich ü80 bin :)

      Löschen
  10. Dran denken, finde ich schon in Ordnung. Es ändern wollen? Nein, denn ich werde älter, ob mir das passt oder nicht. Was mich am Altern ängstigt, ist der Gedanke an Hilflosigkeit irgendwann. Aber das schiebe ich möglichst weit weg. Und tröste mich mit dem Gedanken, dass ich es dann vielleicht nicht mehr registriere.
    Und bis dahin genieße ich einfach das Leben.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das Thema Hilflosigkeit habe ich noch gar nicht ins Auge gefasst. Ich denke wenn man nur etwas Glück hat, dauert das noch sehr lange bis es so weit ist, das man als gebrechlich beschrieben wird. Ich kenne unglaublich viele die mit 70 , 80 fit wie ein Turnschuh sind. Das ist meine Motivation , das will ich auch :))

      Löschen
  11. Wir sind doch nicht alt, oder?
    Gut, es gibt mal ein Zipperlein hier und dort, das hatte ich früher nicht, aber hey, nicht dran denken und gut ist.
    Nächstes Jahr die 50, da mache ich mir vielleicht ein ganz klein bisschen Gedanken, aber 50 ist die neue 40, also habe ich wieder 10 Jahre gewonnen.
    Nur die Lesebrille nervt, das stimmt, immer suche ich sie und ärgere mich, wenn ich das ganz Kleine nicht mehr lesen kann.
    Also leben wir jetzt und heute, das Alter kommt von ganz alleine.
    Lieben Gruß, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ne wir sind noch lange nicht alt ;)
      Ich habe 4 Lesebrillen , da durch habe ich meistens eine in der Nähe ;)
      Wo bei ich schon überlegt habe , mir noch 2/3 weiter zu zu legen .
      So hätte ich dann in jedem Zimmer eine liegen :))

      Löschen
  12. Liebe Heidi,
    DU hast recht! Wer freut sich nicht darüber, wenn er jünger geschätzt wird! :-)
    Ja, wir werden nicht jünger - aber wir sind viel jünger als unsere Großeltern damals.
    Die Lesebrille brauche ich manchmal jetzt auch - ach, sie ist wirklich eine Last!
    Aber ansonsten fühle ich mich noch lange nicht so alt wie ich bin. :-)
    Genießen wir das Leben - egal in welchem Alter!
    Schön geschriebener Text von Dir.
    Ich wünsche Dir alles Liebe!
    ANi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir ...und auf jeden Fall sollten wir die Zeit genießen

      Löschen
  13. Liebe Heidi,
    ich mußte eben schmunzeln beim Lesen.... Du hast das so toll geschrieben und ich kann das alles gern unterschreiben :O)))
    ICh geniesse jeden Tag, egal ob mit oder ohne Zipperlein, irgendwann ziept es bei jedem irgendwo *lach* ... Eine Lesebrille brauch ich auch langsam, aber noch komme ich ( nur bei äußerst kleingedrucktem ) mit der Lesehilfe von meinem Holzwurm zurecht. Die Nähnadel kann ich noch sehr gut ohne einfädeln *lach* .... und 48, das ist doch kein Alter! Ich bin schon 10 Jahre weiter ...und noch sehe ich jedem TAg gelassen entgegen, auhc wenn cih zugeben muß, daß mir ab und zu, je nahc Stimmungslage schon mal der ein oder andere Gedanke an später kommt ...
    Hab ein zauberhaftes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glückwunsch ... ich bekomme leider ohne meine Lesebrille keinen Faden mehr durchs Öhr . Sehr schade . Und ich denke jeder hat solche Tage wo er ganz bewusst an die Zukunft denkt . Da bin ich ganz sicher ;)

      Löschen
  14. Das Alter hat immerhin dafür gesorgt, dass ich zum Lesen KEINE Brille mehr brauche. Wenn das mal nicht ein Vorteil ist :-) Und ansonsten hast du sowas von Recht. Die Zeit, in der man sich Gedanken darum macht, wie viel der Tacho noch schafft, sollte man besser nutzen. Denn die Zeit wird dadurch nicht länger.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin jetzt kein bisschen neidisch das Du keine Lesebrille brauchst :))

      Löschen
  15. Gedanken sollte man sich nicht machen, es trifft alles so ganz anders ein, als man sich vorstellen kann. Und das, wie es jetzt ist, konnte ich mir echt nicht vorstellen. Im Kopf ist man jünger denn je, aber der Körper...
    Und bereuen tu ich auch, denn ich habe meinem Beruf alles untergeordnet, und meine berufliches Ende war nicht so, wie ich es meinem Einsatz angemessen gefunden hätte. Das ist jetzt Schnee von gestern bzw. von vor zwei Jahren. Aber da in dieser Zeit in meinem Leben so viele andere Anforderungen auf mich herein geprasselt sind, hatte ich auch kaum Gelegenheit, diese Sache abzuschließen.
    Jetzt hoffe ich, dass ich nach meiner OP vom Leben noch ein paar schöne Chancen kriege.
    Dir wünsche ich, dass es so weitergehen möge!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daumen drück für Deine Op.
      Den Gedanken kennen glaube ich viele ... alles was man an Medikamenten mit in den Urlaub nimmt, das braucht man eher selten bis gar nicht. Und genau so empfinde ich vieles was man plant ... das meiste erweist sich als überflüssig . Ich denke , ich bleibe meiner Devise treu ... Ich warte ab und trinke Tee

      Löschen
  16. Liebe Heidi,
    erstmal vielen herzlichen Dank für Deinen Blogeintrag, habe mich sehr darüber gefreut.
    Und dann zu Deiner Frage, die Schachteln sind mit der Cameo geschnitten.
    Ich musste beim Lesen Deines Beitrages heimlich schmunzeln, denn ich brauche eine
    Lesebrille, spüre dann und wann meine Knöchelchen, bin zweifache glückliche Omi und
    bin Dir an Jahren um viele viele Längen voraus. Und trotzdem fühle ich mich nicht alt
    und werde auch seltenst so alt geschätzt. Das kann auch daher kommen, dass ich ein
    lebensfroher, zufriedener und glücklicher Mensch bin. Natürlich denke ich auch an die
    Zukunft, aber mehr an die Zukunft meiner Enkelkinder und das betrübt mich, denn sie
    werden wahrscheinlich nicht mehr mit der Leichtigkeit aufwachsen können, wie es unser
    Sohn konnte. Aber ich lebe im Jetzt und genieße diese Zeit mit all seinen Phasetten.
    Herzliche Wochenendgrüße Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Danke für Deine Info ... in der nächsten Zeit werde ich meinen Plotter mal kennen lernen . Dann weis ich schon was er alles tun darf, wenn ich ihn verstanden habe :))
      Den Gedanken hatte ich auch schon ... das unsere Kinder und Enkelkinder anders Leben werden. Und das jetzt genießen finde ich klasse , wer weis schon was Morgen kommt.

      Löschen
  17. Großartig - liebe Heidi!!!
    Genauso halte ich es auch: "Was ich nicht ändern kann, darüber denke ich nicht nach ... Soll heißen, es reicht wenn es regnet, dann nehm ich den Regenschirm ;)
    ... so lebt man viel leichter!!!!
    ❤️lichst Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auch wenn man es genau nimmt , immer noch früh genug ;)

      Löschen
  18. Liebe Heidi, ja, wenn man von Herzen so denkt und fühlt wie Du, ist das natürlich großartig. Ich wünschte, ich könnte diese Einstellung (Was ich nicht ändern kann, darüber denke ich nicht nach...) so gut leben wie Du es beschreibst. Meinen großen Respekt! Ich hadere schon manchmal damit, v.a. dass mir immer weniger Zeit bleibt und dass ich äußerlich nicht so rüberkomme, wie ich mich eigentlich fühle (also wie 29, hihi). Mir ist theoretisch alles klar (ich kann's nicht ändern, es gibt keine akzeptable Alternative etc. etc.) Theoretisch. Nur weil man etwas weiß, heißt es noch lange nicht, dass man es fühlt. Liebe Grüße und einen schönen Sonntag, Maren

    AntwortenLöschen