Dienstag, 25. April 2017

Frühlings-Frisch Ü30





In meinem  Beitrag geht es um ein  selbst hergestelltem Feuchtigkeitsgel , was wirklich erfrischt und die Sinne weckt :))

Die Zutaten : Guarkernmehl, Pfefferminzhydrolat, ätherisches Zitronenöl , Aloe Vera ..10-Fach Konzentriert  und Kosmetisches Basiswasser

Das Equipment:  ist selbstverständlich separat . Das kann ich übrigens allen die auch mit selbst hergestellter Kosmetik beginnen wollen sehr empfehlen ;) Was ich für die Zubereitung von Lebensmittel benütze , wird auch weiterhin separat in der Küche  bleiben .


Dieses Rezept  findet ihr in diesem Buch auf Seite 30... das hatte ich euch ja schon vorgestellt ;)

Die Vorbereitungen sind ähnlich wie beim Kochen . Ich messe vorher alles ab und stelle es bereit . Lese das Rezept wenn es für mich völlig neu ist einige male durch .

 Und dann geht´s los ...alles griffbereit , auch die Eieruhr gehört dieses mal dazu ;)

Wenn das Guarkernmehl und das Hydrolat  verquirlt und aufgequollen sind kommen noch die anderen Zutaten hinzu . Danach  wird  es abgefüllt und beschriftet. Ich spüle die Fläschchen erst einmal . Und dann werden sie zur Sicherheit noch einmal mit Alkohol ausgespült . Man braucht gar nicht so viel . Hat aber dann auch keine ungewollten Keime in der Kosmetik ;)



Nach dem Abfüllen und vor dem Reinigen des Trichters hatte ich etwas von dem Feuchtigkeitsgel zum Test auf den Handrücken gegeben . Man weis ja nie, verträgt man es oder nicht .

Aber ich kann euch sagen das war der Hammer .  In der Beschreibung  des Rezeptes steht das dieses Feuchtigkeitsgel eine ideale Grundlage für das Make up ist . Na wenn das mal nicht untertrieben ist . Es ist viel mehr ... es erfrischt , macht wach und gibt schon eine hübsche Portion Feuchtigkeit an die Haut ab . Pusch :))








Keine Frage ......

Ich hatte keine Erwartung an dieses Rezept , wollte es aber unbedingt versuchen und schauen was und wie es ist . Mein Fazit ich bin begeistert :)) ... dafür gibt´s 5***** und wird sicher noch einige male gerührt . Habe übrigens bisher kein Serum gefunden was besser gewesen wäre . Meine Neue Grundlage nach dem waschen und vor der Tagespflege .

An dieser Blog-Aktion der Ü30-Blogger nehmen noch einige nette  Blogger teil :)) Lasst euch überraschen .

Nun wünsche ich euch einen schönen Tag und ich gehe Blog hüpfen
LG heidi



Kommentare:

  1. Liebe Heidi, das klingt wirklich toll und zusammen mit Deinen frischen Bildern bekommt man wirklich Lust drauf das auszuprobieren. Schöner Beitrag :)
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen, liebe Heidi,
    hey - das ist ja ein toller Post! Du hast wunderschöne Bilder gemacht und mich neugierig gemacht! :-)
    Das Feuchtigkeitsgel mag ich auch mal machen - es hört sich ja sehr vielversprechend an!
    Vielen Dank für diesen Buchtipp!
    Alles Liebe
    ANi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ja grad erst beim 2. Rezept . Und ich muss sagen, für mich hat sich der Kauf jetzt schon gelohnt ;) . Allerdings ist das Beschaffen der Zutaten ein bisschen aufwändig , weil man nicht alles bei einem bekommt . Aber ein bisschen Recherche und es klappt

      Löschen
  3. Guten Morgen Heidi,
    ich finde es insgesamt eine positive Entwicklung, dass im Forum die DIY-Hautpflege langsam aber stetig Einzug hält. Auch dieses Rezept finde ich absolut nachahmenswert. Genau meine Kragenweite: Pur und ohne viel Schnickschnack und leicht herzustellen.
    Danke für den tollen frühlingsfrischen Tipp!
    Viele Grüße von
    Edna Mo

    AntwortenLöschen
  4. Tolles Rezept Heidi, das hört sich nach einem "haben muss" an!
    Da weiß man wenigstens was man auf der Haut hat. :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde sagen , wenn Du es einmal benützt hast, bist Du hin und weg. Ich habe das Feuchtigkeitsgel jetzt einige Tage im Gebrauch und bin begeistert. Keine Nebenwirkungen ... besser geht nicht

      Löschen
  5. :-) Liebe Heidi,
    das klingt gut! Morgens kann ich immer eine Extraportion Frische gebrauchen ;-)
    Ist das ein Feuchtigkeitsserum, das für jede Haut verträglich ist?
    Dir einen schönen Tag und liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich vertrage es super. So lange Deine Haut nicht gegen einen der aufgelisteten Zutaten reagiert könnte es etwas für Dich sein;) Als Serum wird es nicht beschrieben ... eher nur als Feuchtigkeitsgel ... was sich für mich allerdings beinahe wie ein Serum anfühlt ;)

      Löschen
  6. Hallo Heidi, ein sehr schönes DIY Rezept. Ich liebe zitronige Beautyprodukte, das wäre also auch etwas für mich. Wo kaufst du denn deine Zutaten (das Pfefferminzhydrolat)?
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Frage ... ich hebe alle Quittungen auf. Und hab nachgesehen . Das Hydrolat habe ich von Natuerlich-Heilen.at . Es kommt aus Stockerau in Österreich ;) Es ist in der Tat nicht ganz einfach dieses Produkt zu bekommen. Leider das Porto ist auch nicht ganz günstig . Allerdings hat es sich für mich gelohnt ... würde ich wieder bestellen ;)

      Löschen
    2. Musstest du nach etwas bestimmten Suchen? Ich habe auch viele Anbieter in Deutschland gefunden, habe nur den Namen in die Suche eingegeben und es kamen einige Anbieter.

      Löschen
  7. Das ist eine tolle Idee! Früher habe ich mal selbst Kosmetik (Cremes etc.) hergestellt, da gab es so einen kleinen Laden, da konnte man alle Zutaten kaufen... vielleicht sollte ich das mal wieder ausprobieren! Das Rezept werde ich mir merken... danke! LG Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ein Lädchen hätte ich auch sehr gerne hier . Bedauerlicher Weise muss ich alles online bestellen . Nur sehr wenig kann ich hier am Ort kaufen .

      Löschen
  8. Ganz lieben Dank für den tollen Tipp! Sehr schöne Fotos!
    Denn Übung macht den Meister, vielleicht bringst du (und LoveT.) deine eigene Pflegeproduktelinie auf den Markt oder nur für die ü30Blogger&Friends?
    Ich würde das Hyaluron-Gel-Serum sofort bestellen! ;)
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir :)
      Wenn das so einfach wär. Könnte man das glatt überlegen ;)
      Leider , aber auch mit Grund ist es nicht so einfach dafür die Genehmigungen zu bekommen . Was da für Hürden überwunden werden müssen ,ist absolut nicht ohne .

      Löschen
  9. Ich hab auch schon einmal eine Creme selber hergestellt, hat viel Spaß gemacht.

    Dein Rezept wäre aber leider nichts für meine empfindliche Haut.

    Wofür ist das Guarkernmehl gut?

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Du einen der Zusätze nicht verträgst, ist das Rezept natürlich nichts für Dich . Keine Frage .Nicht jeder natürliche Zusatz wird von jedem vertragen. Selber habe ich extrem empfindliche Haut und reagiere auf alles ... Sonne, Kälte , Hitze usw.
      Bin halt echt blond ;)
      Und Guarkernmehl dient dazu um das Gel etwas anzudicken , damit man es leichter auftragen kann . Ohne stelle ich es mir schwieriger vor.

      Löschen
    2. Ahhh, Danke für die Erklärung.

      Im Moment habe ich auch das Gefühl, ich reagiere auf Sonne sofort mit geröteter Haut, auch wenn es nur 5min in der Sonne sind. Das Problem hatte ich früher nie.

      Löschen
    3. Sonnenallergie habe ich immer schon. Ich kenne das gar nicht anders. Ich bin in wenigen Minuten verbrutzelt . Meine Kollegin hat mir vor einer Weile Brausetabletten empfohlen . Ich denke das werde ich jetzt vor dem Urlaub mal ausprobieren sehen ob das als Vorbereitung für die Sonne etwas hilft .

      Löschen
  10. Das klingt sehr erfrischend liebe Heidi. Scheint zu funktionieren :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist es ... davon wird Frau wirklich wach :))

      Löschen
  11. Das klingt richtig gut. Schade, dass eine eigene Produktlinie nicht in Frage kommt... ich wäre definitiv Abnehmer Nummer zwei :-) Vielleicht sollte ich mich auch mal mit Selbst-Rühren beschäftigen. Im nächsten Urlaub oder so.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen Versuch ist es allemal wert . Und so schwierig ist das gar nicht . Allerdings muss man sich ein wenig einlesen . Und dann einfach los legen ;)

      Löschen
  12. Klingt spannend. Wenn ich jemals wieder Kosmetik selbst anrühren möchte, komme ich mal auf den Post zurück.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Deine Begeisterung ist bis hier zu spüren! Für mich leider nichts wegen diesem Pfefferminzdings, wenn es so ähnlich ist wie das japanische Heilöl *noWay* und Guarkernmehl nehme ich zum kochen, schön das man es auch dafür verwenden kann.
    Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf gar keinen Fall kann man das konzentrierte Pfefferminzöl mit dem Pfefferminzwasser vergleichen . Das Wasser ist längst nicht so scharf . Ich denke mal das Öl, ist auf keinen Fall dafür geeignet .

      Löschen
    2. Okay, dann ist es eine Überlegung wert!

      Löschen
  14. Eine super Sache. Eine Frage, kühlt das Pfefferminzöl nicht arg? LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, es ist frisch ... aber das ist auch kein Öl , es ist Pfefferminzhydrolat /Pfefferminzwasser . Also nicht so konzentriert wie Öl , und auch nicht so scharf .

      Löschen
  15. Liebe Heidi Sehr toller beitrag velen danke Von

    www.fragmich.org

    AntwortenLöschen
  16. Guten Morgen, das ist eine tolle Idee. Ich habe neulich bei Andrea schon mal gesagt bei so selber gemachter Kosmetik finde ich auch toll, dass man immer seine eigene Menge machen kann und so hat man das passende Töpfchen und Fläschchen mit dabei auf reisen zB
    Liebe Grüsse Ela

    AntwortenLöschen
  17. Coole Idee und ich bin überrascht wie einfach das geht. Habe bisher nur Peelings selber gemacht, das war von cool und wirksam bis sauerei und hautausschlag alles dabei :D

    AntwortenLöschen
  18. ohhhh - Kosmetik habe ich schon lange nicht mehr selber gemacht. sieht toll aus!
    LG
    Steph

    AntwortenLöschen
  19. Hallo, ein tolles Kosmetik-Rezept. Habe auch viele Jahre meine Kosmetik selber hergestellt und das hat mir auch Spaß gemacht.
    Liebe Grüße
    Bo

    AntwortenLöschen