Freitag, 15. Dezember 2017

Warmes für den Winter

Dieser Post enthält Werbung und meine eigene und ehrliche Meinung dazu .

Gesucht und gefunden habe ich endlich einen Kurz-Mantel in meliertem grau. Allerdings habe ich die Knöpfe ausgetauscht. Ich mag das gar nicht wenn Knöpfe nach nichts aussehen aber total auffallen. Ton in Ton ist mir dann doch lieber. Außer die Knöpfe sind echt ausgefallen. Dann dürfen sie gerne auffallen. Und mein neuestes Accessoires .....mein Muff. Ich finde ihn toll. Ob er jetzt angesagt ist oder nicht ist mir gleich. Ich finde ihn wirklich schön und praktisch ist er auch ;)


Kalte Hände habe ich mit dem Muff gar nicht. Mütze und Schal habe ich vor einiger Zeit selbst gestrickt. Auch wenn gerade die Bommel ganz hoch im Kurs steht mag ich meine Beanie total gerne :)) Gefehlt haben mir nur noch Stiefeletten in grau.

Auch wenn ich super gerne Schuhe kaufe, muss ich gestehen Stiefeletten kaufe ich gar nicht gerne. Meistens suche ich sehr lange nach einer bestimmten Farbe und dann erfüllen sie selten die geforderten Kriterien. Mein erstes Problem wenn  sie nicht verstellbar sind, flutsche ich ohne Schnürung raus. Dann ist der Absatz nicht immer so meins. Und das Futter ist meistens nur am Anfang richtig schön. Schnell ist es platt und wärmt kaum noch.

Daher bin ich immer sehr froh wenn ich welche finde die gut passen, bequem sind, wärmen  und oben drein noch chic aussehen. Einen Absatz dürfen sie auch gerne haben. Aber bitte keinen der Krach macht und wo man jeden Schritt auf glatten Böden hört. Besonders nervt mich das in öffentlichen Gebäuden. Kirchen, Museen und so weiter. Zu dem macht ein Absatz  einfach einen schöneren Gang. Und mir schenkt das dann auch schon mal ein paar Centimer an Höhe :))

Nach dem Post von letzter Woche über den XS Bandy stelle ich euch Heute die XS HIP Stiefelette von Hartjes vor. Einige Kilometer hat er schon hinter sich und ich muss sagen eine tolle  Stiefelette. Aber kommen wir erst einmal zu den Detail´s

Obermaterial : Velour
Futter : Loden
Fußbett : wechselbar
Weite : H
Absatzhöhe : 4 cm


Der erste Schnee ist kurz nach dem meine neuen Stiefeletten eingetroffen sind gefallen. Fabelhaft ich liebe den Winter und Schnee :)) dann leuchtet immer alles ein wenig mehr.


Da gab es dann gleich den ersten Test für das Profil. Selbiges ist klasse. Ich bin kein bisschen gerutscht und  dadurch das es nicht so tief ist, bleibt auch nicht so viel unter der Sohle hängen. Da  bleibt  der Schnee schon mal draußen. So habe ich auch keine Wasserpfützen im Flur.
 Was mir sehr gut  an der Stiefelette gefällt... sind die beiden Reißverschlüsse. Innen zum rein und raus schlüpfen . Und der äußere um die Weite zu regulieren .
 Wenn ich Schuhe kaufe mache ich das am liebsten vor Ort. Denn bei vielen Schuhmarken habe ich statt einer 39, gerne auch mal eine 40. Im Prinzip ist das kein Problem, man kann ja umtauschen. Allerdings nervt es mich schon sehr, weil ich deshalb viele Schuhe umtauschen muss. Oder wenn ich sie dringend brauche bestelle ich sie gleich in 2 Größen und muss dann doch wieder zur Post, die unpassenden zurück schicken. Umweltfreundlich ist das auch nicht. Der zweite Punkt ...ich warte dann wieder Tage bis ich mein Geld zurück bekomme. Mich nervt so was. Hier hat meine 39 gleich gepasst. Was bei allen hochwertigen kein Problem darstellt. Klasse, und umtauschen war gar nicht nötig. Manches mal Frage ich mich warum fallen die günstigen immer so verschieden aus ?

Das ist auch ein Grund für mich warum ich lieber hochwertigere Schuhe zu kaufen. Das erspart einiges an Aufwand und ich habe gleich Schuhe die passen, länger halten und mir dadurch mehr Freude bereiten. Meine  hochwertigeren habe ich bisher immer sehr lange und sehr viel tragen können. Gerne bringe ich sie auch nach Jahren noch zum Schuster. Meiner Meinung nach lohnt sich das immer. Und wenn ich mir meine neuen von Hartjes anschaue, bin ich mir sehr sicher das sie mich sehr lange begleiten werden  ;)


Die saubere Verarbeitung sieht man an den ganzen Details . Perfekt

Es dauert ja immer ein bisschen bis alle Bilder im Kasten sind. Aber ich kann wirklich und tatsächlich sagen. Ich hatte keine nassen oder kalten Füße. So machen Stiefeletten und Winterwetter  richtig Spaß :))


Auch bei diesem paar aus dem Hause Hartjes kann ich ihre Philosophie bestätigen .

Die Philosophie von Hartjes :
Innovatives, modisches und gesundes Schuhwerk mit Orthopädischem Anspruch für die Schuhliebhaberin von Heute. Erfahrung  &Tradition , werden ebenso angewandt wie  natürliche Produkte und erprobte Technologien. Eine Erstklassige Qualitätssicherung  seid 60 Jahren made in Austria


Meine Füße haben sich ausgesprochen wohlgefühlt. In vielen anderen Schuhen, Stiefeletten und Stiefeln für den Winter ziehe ich Söckchen und extra Handgestrickte Socken an damit ich keine kalten Füße bekomme. In diesen ist das absolut nicht nötig. Ich hätte in der tat noch länger im Schnee stehen können :)) Und das sage ich aus Überzeugung. Ich bin meistens die, die als erstes jammert und schnell friert .


Mein Fazit :

-rutschsichere Sohle
-warmes Futter ....Loden ist wirklich toll
-sauber verarbeitet
- sehr bequem
-innen wie außen sehr hochwertiges Material
-chic

meine  5 ***** Stiefeletten XS HIP von Hartjes


Ich bin mehr als zufrieden. Ziehe meine Hartjes unglaublich gerne an. Sie sind einfach super. Ob Chic oder sportlich. Diese Stiefelette lässt mich beides tun. Und die Farbe ist perfekt Sie passt zu den allermeisten grau Tönen die sich schon in meinem Kleiderschrank befinden.

Wie ist das eigentlich bei euch ? Kauft ihr Stiefel und Stiefeletten nach eurer aktuellen Lieblingsfarbe oder eher eine  gedeckte Farbe, so das sie zu allem passen.
Bin wirklich sehr gespannt welche Kriterien ihr besonders berücksichtigt .


Bedanken möchte ich mich bei Hartjes für die tollen Stiefeletten und bei ChannelBuzz für die tolle Zusammenarbeit. News von Hartjes könnt ihr bei Facebook bekommen

Was haltet ihr vom Muff ?? Ja oder nein ?? Und welche Farben kombiniert ihr mit grau ??

Und nun wünsche ich euch einen schönen dritten Advent
LG heidi 

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Vom ungeplanten Bilder löschen und wie ein bisschen Glitzer zum Trostpflaster wird

So langsam geht das Jahr zu Ende und alles steht mehr oder weniger in der Startlöchern.
 Mein Plan bis gestern Abend .... nur noch ein paar Bilder sortieren, noch etwas Text schreiben und das Blogger-Jahr ist so gut wie erledigt. Die langen Post´s sind schon grob zusammen gestellt, die Bilder sortiert. Jetzt nur noch einen Nachmittag alles sortieren und hoch laden .....

Tja wenn das Wörtchen wenn nicht wär .... und Heidi mehr Ahnung von der Technik hätte. Dann ja dann wäre das folgende nie passiert .

Beim gestrigen aussortieren der Bilder habe ich aus versehen  alle Bilder gelöscht die für den Post zu Weihnachten , Silvester und den nächsten Topfgucker geplant waren.  Der ein oder andere Ausflug ist auch gleich davon geflogen inclusive den Fundstücken ......

Oh ja ich kenne ganz viel Schimpfwörter .... Nun ja nicht zu ändern, weg ist weg. Bevor jetzt Jemand fragt. Alles weg. Ich habe wirklich gründliche Arbeit geleistet. Und wer jetzt denkt ich bin blöd. Darf das natürlich. Und nein ich habe keine Kopien gemacht .... ENDE ...

Das einzige was meine Wut jetzt ein bisschen verrauchen lässt ist meine neue Tragehilfe. Tage lang habe ich ihn angeschmachtet. Bin immer mal wieder gucken gewesen ob er schon verkauft ist. Und gestern habe ich ihn dann einfach gekauft. Nicht im Sale , nicht reduziert .... nein einfach so .


Er glitzert wie der Sternenhimmel und ich liebe ihn.

Das Bild wird ihm nicht annähernd gerecht, und im Netz habe ich jetzt nur dieses Bild gefunden. Praktisch ist er übrigens auch. Gerade jetzt wenn es unerwartet regnet oder schneit lasse ich meinen Lederrucksack von Joop lieber zu Hause. In den  würde es nur  rein regnen. Den Kleinen mit der Tatze , da passt gerade mal nur meine Kamera und eine kleine Flasche Wasser rein, dann ist er voll. Von daher kann ich den neuen jetzt wirklich gut gebrauchen.

Also machen wir noch mal von vorne. ......In den nächsten Tagen oder so . ...Ich bin dann mal wech . Und euch wünsche ich einen schönen Tag
LG heidi 

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Best of Cocktils ohne Alkohol

Dieser Post enthält Werbung und meine eigene und ehrliche Meinung dazu.

Dieses Buch hat mich besonders interessiert weil ich Cocktails liebe. Ich rede jetzt nicht von Mixgetränken, sondern von Hand gemachten Getränken die aus mehr als 2 Zutaten bestehen. Die eine schöne Optik mitbringen und einfach nur lecker sind. Und jetzt wo die gemütlichen Abende vor uns liegen. Da darf es auch mal was besonderes sein außer Wein und Co .
Da ich absolut keinen Alkohol vertrage, bevorzuge ich diese Getränke am liebsten ohne Alkohol. Mit 20 war das anders.



Zum Inhalt :
Das Buch beginnt mit dem Vorwort vom Autor und geht dann über zu den Tipps der Zubereitung.
Beschrieben wird das rühren im Glas, das schütteln im Shaker, die Zubereitung im Mixer
und Erklärungen über Fruchtsirup/ Barsirup
Das Thema Zubehör beinhaltet  die Barutensilien, Gläser und sonstiges Zubehör. Die Warenkunde ist der interessanteste Bereich. Und hier geht es um den Fruchtsaft, Sirup, Limonade, Mineralwasser und Milch. Direkt danach folgen Cocktailrezepte. Am Ende des Buches steht das Register.

Mein Fazit:
Schönes, kleines und sehr handliches Buch was in beinahe jede Tasche oder Kellnerschürze passt. Die mehr als 70 Rezepte hören sich allesamt sehr lecker und ansprechend an. Eis, Honig, Fruchtsäfte, Sahne , Milch und Sirup werden in den meisten Rezepten verwendet. Bei den ca. acht  Sirupsorten ist es leider nicht ganz so leicht alle in einem gewöhnlichen Supermarkt zu bekommen. Hier wird man aber, beim gut sortierten Getränkehandel fündig. Bei den meisten  Rezepten ist ein ansprechendes Bild  inclusive einer hübschen Deko am Glas. Etwas überflüssig liest sich nach ein paar Seiten wie das Getränk hergestellt wird. Ansonsten ist das Buch wirklich zu empfehlen.

Mir hat das Buch gut gefallen und vergebe sehr gerne 4****

Best of Cocktails ohne Alkohol wurde von Franz Brandl geschrieben, hat 120 Seiten und ist im Südwest Verlag erschienen. Selbiges Rezensionsexemplar wurde mir kosten- und bedingungslos von RandomHouse zur Verfügung gestellt und ist HIER zu bekommen .

Keine Frage , natürlich habe ich ausprobiert :))

Coco-Cherry-Mix von Seite 51


Statt Plastikpieker, Strohhalme und Papierschirmchen benütze ich lieber  Trinklöffel aus Edelstahl und Cocktailrührer mit Murano Glas und Edelstahl.


Und das zweite Rezept welches ich ausprobiert habe, ist die Kokosschokolade von Seite 115.


Beide Rezepte haben mir sehr gut gefallen. Da es noch einige im Büchlein gibt, werde ich sicher die, die mir besonders gefallen haben, von Zeit zu Zeit mal vorstellen .

Als ich die Bilder gemacht und später den Text geschrieben habe, ist mir wieder aufgefallen wie selbst verständlich und gerne ich meine kleinen Extra´s benütze. So wie die Tasse aus Glas mit der Gravur oder die Cocktailrührer mit dem Muranoglas. Ich gestehe ich liebe es wenn auch so einfache Dinge wie ein Glas etwas besonders sind. Ich bin einfach Detail verliebt. Du auch ??

Wie ist das bei euch ?? Cocktail ja oder nein. Und wenn ja  mit oder lieber ohne Alkohol?

Liebe Grüße Heidi